Fortbildung (Vollzeit)

Home  »  AKL  »  Fortbildung (Vollzeit)

Fortbildung zum Kreativitätspädagogen (Vollzeit)

Ziele und Inhalte

Die kreativitätspädagogische Vollzeitausbildung wurde in den Jahren 1995 bis 2011 mit Unterstützung der Bundesagentur für Arbeit und vielen Regionalstellen in ganz Deutschland erfolgreich durchgeführt. Die AKL führt seit dem 01.09.2008 im Auftrag der Mehlhorn-Stiftung diese Fortbildungskurse zum Kreativitätspädagogen durch.

Alle kreativitätspädagogischen Vollzeitkurse mit Zertifikat, an denen mit dem Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit teilgenommen werden kann, tragen das Prüfsiegel der Zertifizierungsstelle cert:it und zeichnen sich durch nach der Anerkennungs- und Zulassungsverordnung – Weiterbildung – (AZAV) der Bundesagentur für Arbeit geprüfte Qualität aus.

Über 1000 Pädagogen und Künstler konnten so zum Kreativitätspädagogen ausgebildet werden. Anhaltender Mangel an Lehrern und Erziehern im Bereich Grundschule und KiTa ermöglichte eine sehr gute Vermittlung in Arbeit und führte zur Zunahme der berufsbegleitenden Fortbildung der Pädagogen zu Kreativitätspädagogen.

Erwähnt sei, dass in der Vergangenheit nur ca. 15 % aller Absolventen der Vollzeitmaßnahmen an BIP Kreativitätseinrichtungen gegangen sind, die meisten wurden unmittelbar in der Region „abgefangen“ von unterschiedlichen Trägern (immer auch gern von öffentlichen Schulen und kommunalen Kitas). Der Übergang in Arbeit liegt innerhalb der ersten Monate bei 90 %, innerhalb von einem Jahr bei fast 100 %.

Die letzte Vollzeitausbildung wurde am 25.08.2011 erfolgreich beendet. Eine weitere Ausbildung zum Kreativitätspädagogen wird momentan von der Agentur für Arbeit unter Umständen auch berufsbegleitend gefördert.
Die berufsbegleitende Form (Bildungsprämie) ist momentan neben der Erzieherausbidung mit kreativitätspädagogischer Zusatzausbildung die einzige Form der Weiterbildung zum Kreativitätspädagogen, die wir momentan anbieten können

Ausbildungsinhalte:

I. Theoretische Ausbildung in Form von Vorträgen und Seminaren

  1. Wissenschaftliche Grundlagen der Kreativitäts- und Begabungsentwicklung (104 Stunden)
  2. Geschichte der Künste (Musik-, Theater-, Literatur- und Kunstgeschichte) (48 Stunden)
  3. Wirtschaftliche u. rechtliche Bedingungen der Gründung und Führung von Kreativitätsschulen (80 Stunden)

II. Theoretische Ausbildung mit praktischen Übungen und dem Erstellen von Projekten kreativpädagogischer Arbeit

  1. Bildkünstlerisches Gestalten (BKG) (376 Stunden)
  2. Musikalisches Gestalten (MKG) (264 Stunden)
  3. Tanz und Bewegung (TBE) (256 Stunden)
  4. Darstellendes Spiel (DSP) (264 Stunden)
  5. Sprachliches Gestalten (SPG) (256 Stunden)
  6. Multimediale Kreativitätsförderung / Digitale Medien (DME) (160 Stunden)
  7. Strategische Spiele und Schach (SPS) (64 Stunden)
  8. Kommunikationstraining, Öffentlichkeitsarbeit, Werbung (40 Stunden)

Gesamtumfang: 1864 Stunden